29. November 2011

Wir haben nen Vogel

Wir lieben Vögel. Uns o dürfen sie bei uns in der ganzen Wohnung herumschwirren. Unser Schlafzimmer haben sie schon erobert.


Ich liebe es vom Vogelgezwitscher geweckt zu werden.

Und im Eingangsbereich haben sie nochmal ein eigenes Häuschen, wenn sie es sich nicht gerade auf unserem Gaderobenbaum gemütlich gemacht haben. Den zeige ich auch aber das nächste Mal.

I love Løv

Als wir letztes Ostern einen Kurztrip nach Kopenhagen unternahmen haben wir Løv für uns entdeckt. Mit im Gepäck hatten wir den Lakritztee, der seitdem zu unseren allerliebsten Tees  gehört. Er war natürlich schnell aufgebraucht und so habe ich vor ein paar Wochen endlich Nachschub bestellt.  Und weil die Dosen so hübsch sind, haben wir gleich zwei weitere Sorten ausprobiert: Orange-Zimt und Ingwer-Zitrone - beide passen wunderbar an einem kalten Winterabend.

20. November 2011

I love you

Das ist das erste, was ich sehe wenn ich nach einem anstrengendem Arbeitstag nach Hause komme. Ich freue mich jedes Mal erneut drüber.

3. November 2011

Ronda & Bolonia

Nach knapp einer Woche in Granada führte uns unsere Reise weiter nach Ronda in der Provinz Málaga. Eine Traumstadt in einer wunderschönen Lage. Ronda ist umringt (rondada, daher auch der Name der Stadt) von den Bergen der Serranía de Ronda. Berühmt ist die Stadt aber vielmehr für ihre Puento Nuevo, die über die ebenso berühmte Tajo-Schlucht führt. Es ist wirklich gigantisch, wie Ronda über dieser Schlucht trohnt. 

In Ronda waren wir in einem wirklich traumhaften Hotel... aber davon berichte ich ein andermal...
Nach drei Tagen in Ronda haben wir den langen, kurvenreichen Weg Richtung Meer aufgenommen und sind nach Conil de la Frontera in der Provinz Cádiz gefahren. Dort haben wir uns eine kleine Ferienwohnung gemietet und endlich mal wieder selbst gekocht. Nach knapp zwei Wochen ohne Herd und Ofen war das wirklich toll. Aber von unseren Kochkünsten will ich hier jetzt nicht berichten, vielmehr möchte ich euch noch ein paar schöne Bilder vom Strand von Bolonia zeigen. Hierher sind wir gefahren, weil es in Conil keine Surfschule gibt und wir uns unbedingt im Windsurfen erproben wollte.
Perfekt war, dass am Strand von Bolonia die römischen Ruinen von Baelo Claudia liegen, die wir schon im Vorfeld in unserem Reiseführer angestrichen hatten.


Und da alle guten Dinge bekanntlich 3 sind, erhebt sich am Strand von Bolonia auch diese wunderbare Sanddüne. Wir uns ein Grund für Freundensprünge.



Das war also unsere Hochzeitsreise - in drei kurze Posts zusammengefasst. 

2. November 2011

Granada

Die Weiterreise nach Granada hat sich leider ein wenig verzögert... mein Computer hatte einen kleinen "Badeunfall". Glücklicherweise funktioniert er noch. Aber nun weiter nach Granada. Schon in Córdoba waren wir von den maurischen Einflüssen begeistert - dies sollte sich in Granada fortsetzen. Wir haben die Alhambra besichtigt - wenn auch leider nur teilweise, da wir es vor lauter Spontanität übersehen hatten schon vorab im Internet Tickets für die Palacios de Nazariés zu kaufen. Und so mussten wir uns mit den wunderschönen Gärten und den älteren Teilen der Alhambra begnügen. Beeindruckt waren wir auf jeden Fall, aber irgendwann will ich auf jeden Fall zurück - mit dem richtigen Ticket in der Tasche - und will mir die wunderschönen Mosaike anschauen. 



Übrigens haben wir in Granada auch in der Geschichte gebadet. Wir haben uns einen Besuch in den Arabischen Bädern, inklusive Reinigung und Massage gegönnt. Toll....
Von Granada aus haben wir einen Tagesausflug in die Sierra Nevada gemacht. Raus aus der Stadt, rein in die, wenn auch karge, Natur. Raus aus dem warmen Granada, rauf auf den windigen, kalten Pico de Veleta (3394m) mit Blick bis ans Meer. Wir haben gestaunt, geschwitzt, gefroren und genossen... ein toller Ausflug.


Und schon bald geht die Reise weiter nach Ronda. 

31. Oktober 2011

Andalucía

Die meisten Paare fahren ja gleich nach der Hochzeit in die Flitterwochen und so im Nachhinein muss ich auch zugeben, dass das gar nicht so verkehrt ist. Gleich nach dem großen Ereignis wieder in den Alltag zurückzukehren war am Anfang schon ziemlich komisch. Ja, ich hatte fast das Gefühl keine Zeit gehabt zu haben, um in der Ehe anzukommen. Das bin ich aber glücklicherweise mittlerweile doch.
Nach zwei Monaten Alltag haben wir endlich unsere Koffer gepackt und sind für dreieinhalb Wochen nach Andalusien gefahren. Wer noch nicht dort war, der sollte unbedingt hin. Wir haben so viel erlebt und gesehen - langweilig wurde uns nie: Kulturell gab es jede Menge zu sehen - die Mezquita von Córdoba, die Ausgrabungsstätte der Palaststadt Medina Azahara, die Alhambra von Granada, ein Bad in der Geschichte in den Arabischen Bädern, Spaziergänge durch die wunderschöne historische Altsadt von Ronda und in Baelo Claudia sind wir auch mal auf ein paar römische Spuren gestoßen. Auch die andalusische Landschaft hat uns sehr begeistert. Olivenbäume soweit das Auge reicht - nur eben in der Sierra Nevada nicht. Wir haben uns auf den Pico de Veleta (3.394m) gewagt - von dort bot sich uns ein toller Blick: Diese karge Landschaft, kein Moos, kein Baum, kein Blatt, alles relativ trist, aber gleichzeitig unheimlich faszinierend... Aber am besten lasse ich ein paar Bilder sprechen. Hier ein paar Eindrücke unserer ersten Sation - Córdoba.






29. Oktober 2011

Naturfreuden

Ich bin ein leidenschaftlicher Spaziergänger und wenn ich meine Kamera dabei habe, kann so ein Spaziergang auch mal länger dauern. Vor allem wenn ich am Wegrand kleine schöne Blumen und Pflanzen entdecke, die ich gerne ein bißchen genauer unter die Lupe nehme. Ein paar Ergebnisse seht ihr hier:

grün, grün, grün

Die erste Hochzeit gilt ja bekanntermaßen als die "grüne Hochzeit". Wir haben diesen Namen wörtlich genommen und unsere Hochzeit ganz dem Motto "grün" gewidmet. Zwar haben wir uns nicht zwischen Wiesen und Feldern, trauen lassen, doch haben wir anschließend im Grünen, im Botanikum gefeiert. In dieser ehemaligen Gärtnerei haben wir im Glashaus, umgeben von hunderten von Grünpflanzen ein wunderschönes Fest gefeiert. 
Unserem Motto haben sich einige kleine Details fügen müssen: die Liederhefte für die Kirche wurden begrünt und mit einem Zweig Buchs versehen, die Fürbitten wurden von Ahornblättern gelesen, als Gästebuch fungierte ein Rosmarin-Bäumchen, an dessen Duft und den lieben Nachrichten wir uns nun täglich erfreuen können und mit italienischen Kräutern gefüllte Reagenzgläser wiesen unseren Gästen ihren Tisch.


Unsere Hochzeitsbilder entstanden ebenfalls im Grünen, nur ein paar Schritte von meinem Elternhaus entfernt. Rund um den alten Bahndamm erstrecken sich wunderschöne Felder und da wir das Glück hatten, dass die Kornfelder dieses Jahr erst relativ spät gemäht werden konnten, haben wir Chance genutzt und wunderschöne Bilder in den Feldern gemacht. Wir haben uns auch in meterhohe Maisfelder getraut und uns auf alte Brücken gesetzt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wie wir finden.

30. September 2011

der Anfang

Ich habe schon immer gerne gebastelt und Wände bemalt, konnte mir nie vorstellen in einer Wohnung zu leben, in der nicht auch mein eigener Stil eingezogen ist.  So habe ich bislang in jeder Wohnung den Farbpinsel geschwungen - einmal habe ich mir Indien, ein anderes Mal Afrika nachhause geholt - meine eigenen Bilder aufgehängt und kleinere Dekoideen umgesetzt.
Seit Jahren lasse ich mich von diversen Kreativblogs und Einrichtungszeitschriften inspirieren und habe bereits einen dicken Ordner angelegt, in dem ich meine Favoriten sammle. Es ist faszinierend wie viele tolle Ideen auf dieser Welt kursieren.  Eigentlich habe ich schon lange Lust auch meine eigenen Ideen zu sammeln und an die Welt weiterzugeben, nur habe ich mich nie so recht getraut. Doch mein Mann hat mich immer wieder motiviert diesen Blog ins Leben zu rufen.... vor wenigen Wochen haben wir geheiratet und jetzt mit meinem wunderschönen neuen Nachnamen will ich das Abenteuer Blog endlich wagen: lolaloretan nimmt seinen Anfang...


 katharina ♥