3. November 2011

Ronda & Bolonia

Nach knapp einer Woche in Granada führte uns unsere Reise weiter nach Ronda in der Provinz Málaga. Eine Traumstadt in einer wunderschönen Lage. Ronda ist umringt (rondada, daher auch der Name der Stadt) von den Bergen der Serranía de Ronda. Berühmt ist die Stadt aber vielmehr für ihre Puento Nuevo, die über die ebenso berühmte Tajo-Schlucht führt. Es ist wirklich gigantisch, wie Ronda über dieser Schlucht trohnt. 

In Ronda waren wir in einem wirklich traumhaften Hotel... aber davon berichte ich ein andermal...
Nach drei Tagen in Ronda haben wir den langen, kurvenreichen Weg Richtung Meer aufgenommen und sind nach Conil de la Frontera in der Provinz Cádiz gefahren. Dort haben wir uns eine kleine Ferienwohnung gemietet und endlich mal wieder selbst gekocht. Nach knapp zwei Wochen ohne Herd und Ofen war das wirklich toll. Aber von unseren Kochkünsten will ich hier jetzt nicht berichten, vielmehr möchte ich euch noch ein paar schöne Bilder vom Strand von Bolonia zeigen. Hierher sind wir gefahren, weil es in Conil keine Surfschule gibt und wir uns unbedingt im Windsurfen erproben wollte.
Perfekt war, dass am Strand von Bolonia die römischen Ruinen von Baelo Claudia liegen, die wir schon im Vorfeld in unserem Reiseführer angestrichen hatten.


Und da alle guten Dinge bekanntlich 3 sind, erhebt sich am Strand von Bolonia auch diese wunderbare Sanddüne. Wir uns ein Grund für Freundensprünge.



Das war also unsere Hochzeitsreise - in drei kurze Posts zusammengefasst. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen